In Backrezepte, Kuchen & Torten on
30. Juli 2016

Kokos-Mandel Streusel mit Johannisbeeren

IMG_7844new

Wer kennt sie nicht, diese Lieder, die man während einer bestimmten Begebenheit fast schon zu oft gehört hat und die letztlich zu einer Art Soundtrack werden. Soundtrack eines bestimmten Lebensabschnitts, eines besonderen Urlaubs oder für die Beziehung zu einer besonderen Person. Es gab bestimmt schon einige dieser Lieder in meinem Leben – an alle erinnere ich mich jedoch nicht. Ein unverfängliches Beispiel ist das Lied “Whatcha Say” von Jason Derulo. In meinem elften Schuljahr verbrachte ich im Rahmen eines Schulprojekts drei wunderschöne Wochen in Neuseeland. Es war so eine spannende Erfahrung für mich. Ich war das erste Mal so lange alleine von Zuhause weg und dann war die Entfernung auch noch so riesig. Ich habe tausende schöne Erinnerungen an diese Zeit, aber komischerweise ist “Whatcha Say” die nachhaltigste Erinnerung, denn sobald ich diesen Song höre, schwirren die Bilder von dieser Zeit in meinem Kopf. Meine beste Freundin, mit der ich in dieser Zeit jedes unserer bezogenen Zimmer teilte, hatte diesen Song in dieser Zeit als Weckerton. Ich war Jetlag geplagt und nicht selten ging der Wecker schon um 6 Uhr morgens – de facto verfluchte ich diesen Song jeden Morgen. Heute jedoch liebe ich die ersten Töne und fühle mich jedes Mal 6 Jahre zurück versetzt.  Read more

In Backrezepte, Kleingebäck on
20. Juli 2016

Schoko-Nuss Cupcakes mit Stracciatella-Sahne Topping

IMG_7815new2

Ich denke jeder Hobbybäcker hat seine Paradedisziplinen und die Dinge, die er in seinen Backsessions lieber vermeidet. In unzähligen Kommentaren und eventuell auch schon in dem ein oder anderen Blogpost habe ich schon von meiner Angst vor Gelatine berichtet. Ich habe einmal einen wunderschönen Brandteig hergestellt, hatte die Eclairs, die daraus entstehen sollten bereits im Backofen, und dann ging die Herstellung der Füllung mit Gelatine sowas von daneben, dass ich seitdem ein regelrechtes Trauma habe. Seit diesem Vorfall, der letztendlich ja noch nicht mal so schlimm war, denn die Creme konnte noch gerettet werden, habe ich nichts mehr mit Gelatine hergestellt. Aber überall sieht man diese wunderschönen (No Bake-) Kuchen und mittlerweile kribbelt es mir wieder in den Fingern: Ich muss unbedingt mal wieder einen Versuch starten. Ähnlich sieht es mit Cupcake Toppings aus. Meist besteht diese schöne Zierhaube ja aus Buttercreme und obwohl diese meist ohne Gelatine hergestellt wird, habe ich so meine kleinen Probleme mit ihr. Italien Meringue ist beispielsweise voll mein Ding – schmeckt mir jedoch nicht so gut wie die deutsche Variante, die mir nicht immer so erfolgreich gelingt. Read more

In Backrezepte, Kuchen & Torten on
17. Juli 2016

Zitronen Gugelhupf mit Mandel-Schoko Guss

IMG_7775new

Kennt ihr das? Eine Geburtstagsfeier steht bevor und ganz plötzlich hat man das Gefühl es fehlt noch ein Kuchen. Man könnte ja doch zu wenig Angebot haben – obwohl doch meistens eine Menge über bleibt.  Unglücklicherweise passierte mir dies zuletzt an einem Sonntag. De facto gab es also keine Chance in den nächsten Supermarkt zu stürmen um die ein oder andere Extrazutat einzukaufen. Mehl, Eier, Zucker und ähnliches ist ja meistens im Haus – zumindest dann wenn man selbsternannte Foodbloggerin ist -, aber frisches Obst fiel schon mal auf jeden Fall raus. Etwas mit Schokolade sollte es aber auch nicht sein, denn ein Schokoladenkuchen war bereits vorbereitet und Schoko-Himbeer-Cupcakes standen auch schon in den Startlöchern. Was also tun? Einige Blicke in den Vorratsschrank später stand der Plan: Zitronenkuchen! Read more

Tropical White Chocolate Muffins mit Mascarpone Icing + Blogger Vis á Vis Bericht

IMG_7630new

Wir schreiben Dienstag den 12. Juli 2016, es ist früher Nachmittag und die Wolkendecke am Himmel verdichtet sich. Gerade einmal 15 Grad verbucht das Thermometer. Das ist er wohl – der “Sommer” 2016. Wie gerne hätte ich euch heute ein paar Muffins gezeigt, die vom Anblick her an Cocktails und andere Erfrischungen erinnern, aber bei dem Wetter, das sich momentan blicken lässt, bleibt die Motivation zu allzu sommerlicher Dekoration einfach aus. Um euch dennoch nicht ganz ohne eine kleine Leckerei ausgehen zu lassen, habe ich mich trotzdem an’s Tüfteln gegeben. Vor einiger Zeit habe ich in einem alten Dr. Oetker Backbuch ein zauberhaftes Rezept mit dem wohlklingenden Namen “Festtagsnapfkuchen” gefunden. Seither wurde der Grundteig schon in einigen Varianten verbacken, ist jedoch noch nie auf dem Blog aufgetaucht. Er hat sich tatsächlich mittlerweile zu meinem liebsten Rührteig entpuppt und aus diesem Grund will ich ihn euch nicht länger vorenthalten. Heute soll er also als Teig für die Muffinbasis fungieren und das mit einer schokoladig-fruchtigen Note. Read more

Apfel-Zimtschnecken-Muffins {Nachgebloggt am Freitag}

IMG_7517new

Eigentlich wollte ich diesen Blogpost ganz anders beginnen, wollte euch von meiner Liebe zu Zimt und Hefeteig berichten und das Ganze wunderbar traumhaft ausschmücken. Aber dann kam etwas dazwischen, und zwar das leidige Thema “Foto-Hintegründe”. Jetzt mag sich der ein oder andere Fragen, wie man von der verträumten Sympathie zu Zimt zu dem doch eher nüchteren Thema “Foto-Hintergründe” kommt. Ich will es euch mal erzählen … Der Geburtstag meiner besten Freundin stand an und damit wurde gleichzeitig der Ring für eine neue Backrunde eröffnet, denn ich weiß wie gerne sie in den Genuss meiner Backversuche kommt. Die Mission war es also ein kleines Backwerk als Geschenkbeigabe zu backen und passend dazu stand mal wieder “Nachgebloggt am Freitag” vor der Tür. Fündig wurde ich diesmal bei der lieben Victoria von aboutvictoriaslittlesecrets. Ihr Blog ist mir bekannt seitdem ich ihren Bericht zum Café Hoffmanns in Mönchengladbach gelesen habe, ein Café über das auch ich schon berichtet habe. Ihr Blog gefällt mir wirklich sehr. Und dann lachten mich Victorias Apfel-Zimtschnecken-Muffins aus dem letzten September plötzlich von meinem Bildschirm aus an. Schnell wurde meiner Freundin ganz unverblümt geschrieben: “Magst du Zimt?” – “Ja, aber nicht zu viel.” Mir war klar, dass sie nicht lange nachfragen würde warum ich ihr solch eine Frage stellen würde – ich kenne sie lang genug-, dass jedoch eine so offene Antwort kommen würde, damit hatte ich nicht gerechnet. Wie definiert man “viel Zimt”. Natürlich ist immer einiges an Zimt in Zimtschnecken, aber kann es jemals genug sein? Ich entschloss mich dafür trotzdem einfach loszulegen, zur Not würde ich sie eben alleine aufessen müssen. Read more

Herr Pimock in Köln

IMG_7219new2

Die Aachener Straße in Köln ist eine Institution. Sie ist nicht nur die zweitlängste Straße der rheinischen Großstadt, sondern führt auch gefühlt durch die Hälfte aller Stadtteile. Als grober Grundsatz gilt: Je niedriger die Hausnummer, desto näher liegt die Adresse an der Innenstadt. Herr Pimock liegt mit der Hausnummer 52 also schon verdächtig nah dran, wenn man bedenkt, dass die höchste Hausnummer der Aachener Straße die 1420 ist. Will man die Sache genauer beschreiben, dann liegt das Ladenlokal von Herr Pimock im berühmten Belgischen Viertel Kölns. Es ist das Viertel der Künstler und Freigeister, aber auch Studenten und Blogger trifft man hier allzu gern. Auch an mich wurde Herr Pimock durch die zwei Kölner Bloggerinnen Lena und Leonie von Considercologne herangetragen. Seither ist es mein Lieblingsort, wenn es um’s Frühstücken im Belgischen Viertel geht. Frühstücken kann man bei Herr Pimock unter der Woche von 10-12 Uhr, am Wochenende sogar von 9-14 Uhr. Aber auch Mittagslunch, Dinner und Cocktails können bei Herr Pimock eingenommen werden. Im Folgenden kann ich jedoch nur auf das Frühstücksangebot eingehen. Read more

Fougasse mit getrockneten Tomaten {Nachgebloggt am Freitag}

IMG_7491new

Ich stelle mit Erschrecken fest wie schnell die zwei Wochen bis zum nächsten “nachblogging” Freitag wieder um sind. Nicht, dass es nicht genug tolle Rezepte gäbe, die ich nachbloggen kann, mir fällt es mehr oder weniger schwer mich auf eins zu beschränken. Diese Woche schwirrten lange zwei Rezepte in meinem Kopf herum. Ich hatte auch schon beide mehrfach ausprobiert und für gut befunden, aber konnte mich kaum entscheiden welches es davon diese Woche auf den Blog schaffen sollte. Im Endeffekt entschied meine Familie für mich, denn in mehreren Testläufen überlebte die Fougasse, nachdem ich sie frisch aus dem Ofen geholt hatte, keine 24 Stunden, dann hatten sie schon alles verputzt – und ich hatte nicht nur eine gebacken! Danach wurde der Wunsch nach mehr geäußert und ein paar Tage später stand ich wieder mit einer Portion vor dem vorgeheizten Ofen. Man kann also mit gutem Gewissen sagen die Teile sind der Renner. Read more

In Backrezepte, Kuchen & Torten on
14. Juni 2016

Tarte légère au melba

IMG_7442new

… oder auch: Leichte Tarte mit Himbeeren und Pfirsichen.
… oder um mal bei der französischen Begrifflichkeit zu bleiben: Tarte léger aux framboises et pêches.

Ich möchte bei meinem letzten Beitrag anknüpfen und euch mit Freude nochmal daran erinnern, dass momentan die Fußballeuropameisterschaft 2016 stattfindet. Und welches Land trägt diese Europameisterschaft aus? Genau! Frankreich! Aus diesem Grund wird es in den kommenden Woche frei nach dem Motto “Vive la France” bestimmt den ein oder anderen Beitrag geben, der an die französische Küche bzw. “Backstube” angelehnt ist. Read more

In Backrezepte, Kleingebäck on
10. Juni 2016

Brownies am Stiel {EM Edition}

IMG_7337new

Pünktlich zur heute beginnenden Europameisterschaft in Frankreich gibt es bei der lieben Ina von whatinaloves eine neue Runde “let’s cook together”. Ich bin ein großer Fan dieser Aktion und zudem auch von Fußball-Europameisterschaften. Seitdem 2006 ganz Deutschland Kopf stand bin auch ich involviert wenn es wieder heißt “4 Wochen lang Dauerfußball & gute Laune”. Ich wusste direkt, dass ich die Aktion in diesem Monat nutzen wollte um etwas für die EM zu zaubern. Wer liebt sie nicht, die Gartenpartys bei denen man gemeinsam mit Freunden die deutsche Mannschaft anfeuern kann?! Meist gibt es dann bei uns nach einer ausgiebigen Grillsaison zur späteren Stunde ein Eis. Und um dieses für die Gäste etwas aufzupeppen habe ich mir diese Brownies am Stiel mit Zuckerguss in den Farben der deutschen Flagge ausgedacht. Ihr könnt die Brownies natürlich auch seperat als Fingerfood servieren. Sicherlich sind Brownies am Stiel keine große Neuheit, aber vielleicht kann ich euch mit der Dekoration dieser Brownies ein wenig für die kommenden Wochen inspirieren.  Read more

In Nachgebloggt am Freitag on
3. Juni 2016

Bananen-Walnuss-Brot mit Heidelbeeren {Nachgebloggt am Freitag}

IMG_7251-neu

Bananenbrot-Rezepte gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Die Variationenvielfalt ist breit aufgestellt und reicht von nahezu “cleanen” Rezepturen bis hin zu buttrigen Bananenkuchen. Auch wenn ich Bananenbrot am liebsten zum Frühstück oder als kleinen Snack zu einer Tasse Kaffee am Nachmittag esse, muss es für mich nicht die süßeste Variante sein. Ich schmecke ganz gerne noch den Aspekt des Brotes heraus.

Das erste Mal habe ich Bananenbrot in Amsterdam in einem kleinen Café gegessen. Es wurde als Banana-Shortbread etikettiert und ich bestellte es gemeinsam mit einem Flat White – tolle Kombination! Seitdem bin ich auf der Suche nach einem Rezept, das annähernd an das des Banana-Shortbreads heranreicht. Bisher war ich nicht erfolgreich gewesen und hatte die Suche auch schon beinahe aufgegeben, doch dann stieß ich ganz zufällig auf das Rezept von Julia von Julias Lieblinge. Nach einem Blick auf die Zutatenliste entschied ich mich dazu, auch diesem Rezept noch einmal eine Chance zu geben, denn der geringe Zuckergehalt, sowie die Zugabe von Dinkelvollkornmehl überzeugten mich. Zudem stand ein neuer Termin für meine Reihe Nachgebloggt am Freitag an und Bananenbrot schien mir eine gute Idee für den nächsten Beitrag dazu zu sein. Read more

Close