In Backrezepte, Kleingebäck on
7. April 2016

frische Zitronen-Heidelbeer Säckchen

eingepacktanzeige

Hey ihr Lieben,

schon bevor ich Breakfast-Lullaby gestartet habe, war ich viel auf anderen Foodblogs unterwegs. Wahrscheinlich gab es auch zu dieser Zeit jede Menge Blogevents und andere Mitmach-Aktionen, aber wenn man einen eigenen Blog führt, dann fallen einem solche Dinge viel öfter ins Auge. Vor kurzem bin ich also bei der lieben Ina von whatinaloves auf ihre Aktion “Let’s cook together” gestoßen. Mir war gleich klar, dass ich bei der nächsten Gelegenheit mit ins Boot steige und auch einen Beitrag zum April-Thema beisteuern werde.

Lange musste ich nicht überlegen, beim Thema “gut eingepackt” flogen gleich ein paar Ideen durch meinen Kopf. Aber bis ich letztlich zu dem Ergebnis gekommen bin, dass ich Euch heute hier präsentiere hat es einige Zeit gedauert. Insgesamt habe ich drei Backgänge gebraucht um die perfekte Version dieser Zitronen-Heidelbeer Säckchen auszutüfteln. Aus diesem Grund gibt es quasi auch zwei verschiedene Versionen des Rezepts.

Kennt ihr Yufka-Teigblätter? Das sind ist quasi türkischer Blätterteig, der aber sehr sehr dünn ist und meist für herzhafte Rezepte verwendet wird. In meiner Nähe gibt es einen kleinen türkischen Supermarkt, den ich sehr gerne besuche, dort landeten genau diese Teigblätter bei meinem letzten Besuch in meinem Einkaufswagen. Als ich mich also an die Ausarbeitung dieses Rezepts machte, kamen sie dann zum Einsatz. Die Yufka-Teigblätter Version dieses Rezepts ist allerdings etwas für die fortgeschrittene Fraktion unter uns Backfees. Sie sind wirklich sehr dünn und deshalb schwer zu verarbeiten. Eine etwas sicherere Variante ist demnach die Variante mit herkömmlichen Butter-Blätterteig. Beide Versionen sind aber sehr lecker und ein super leichter Nachmittagssnack für den Frühling.

eingepackt1

eingepacktfull

Ihr braucht (für etwa 4-5 Säckchen):

  • 1 Paket Blätterteig oder türkische Teigblätter (ca. 300g)
  • 1 Becher Crème Double (125g)
  • 1 ganzes Ei
  • 1 Eigelb
  • 1-2 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Ampulle Zitronenaroma
  • Heidelbeeren (frisch oder gezuckert aus Konserve)
  • Puderzucker
  1. Für die Cremefüllung solltet ihr den Vanillezucker, das Zitronenaroma und ein Eigelb verquirlen und anschließend diese Masse vorsichtig unter die Crème Double heben. Wenn ihr zu lange rührt, wird die Creme zu flüssig und die Verarbeitung wird schwieriger.
  2. Nun den Blätterteig ausrollen und in 4 gleichgroße Rechtecke/Quadrate schneiden. Solltet ihr das Rezept mit den türkischen Teigblättern umsetzen wollen, solltet ihr immer mehrere Teigblätter übereinander legen, damit sie der Masse standhalten können. Zudem solltet ihr die Blätter in der vorgefertigten Größe lassen.
  3. Jeweils in die Mitte des Teigs etwa einen Esslöffel der Creme geben und verteilen und etwa 5-10 Heidelbeeren hinzulegen.
  4. Die Ecken nun hochziehen und den Teig wie ein kleines Säckchen zusammendrücken. Hier wieder ein Tipp für die Version mit den Teigblättern: Ihr solltet die Päckchen mit etwas Nähgarn zusammenbinden. Der Teig klebt weniger als normaler Blätterteig und deshalb könnten die Päckchen während dem Backvorgang aufgehen. Nach dem Backen könnt ihr das Garn wieder entfernen.
  5. Die zusammengefalteten Säckchen nun mit einem verquirlten Ei bestreichen und dann für ca. 10-15 Minuten im Backofen bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze 200 Grad) backen.

20160407_114344

So sieht dann das fertige Ergebnis von innen aus. Das letzte Bild zeigt die Variante mit herkömmlichen Blätterteig, die anderen Bilder zeigen die Variante mit den Yufka-Teigblättern. Solltet ihr ein Fan von der Süß/Herzhaft Kombination sein, dann probiert diese Säckchen unbedingt mit den Teigblättern aus, denn die sind noch mal ein bisschen herzhafter – wenn nicht sogar schon beinahe salzig – als der normaler Blätterteig.

Dieser Beitrag ist im Rahmen der Aktion “Let’s cook together” entstanden!

Previous Post Next Post

22 Comments

  • Reply Lisa

    Oh mein Gott sind deine Zitronen-Heidelbeer-Säckchen schön! Das nenne ich mal das perfekte Dessert! Für mein nächstes Dinner werde ich die definitiv als Nachspeise kredenzen 🙂

    10. April 2016 at 10:56
    • Reply alinakl

      Liebe Lisa,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Sie sind bestimmt perfekt als Dessert, weil sie wirklich nicht allzu mächtig sind.
      Sag mir mal Bescheid, wenn du sie ausprobiert hast. Es würde mich sehr interessieren, wie deine Version aussieht.

      Viele Grüße,
      Alina

      10. April 2016 at 18:28
  • Reply glückszauber

    Liebe Alina,
    wow, deine Zitronen-Heidelbeer-Säckchen sehen ja toll aus! Sie klingen auch richtig lecker mit der Füllung zum dünnen Teigtäschchen!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    10. April 2016 at 11:07
    • Reply alinakl

      Liebe Sarah,
      schön, dass Dir meine Säckchen gefallen. Die Füllung ist wirklich ein Traum.

      Viele Grüße,
      Alina

      10. April 2016 at 18:37
  • Reply Ina Applethree

    Sieht verdammt lecker aus! Die Variante mit dem türkischen Blätterteig klingt echt interessant!
    Liebe Grüße, Ina

    10. April 2016 at 13:51
    • Reply alinakl

      Danke, liebe Ina, für den netten Kommentar. Es freut mich sehr, dass sie dir gefallen.

      Viele Grüße,
      Alina

      10. April 2016 at 18:40
  • Reply Alexa

    Wow, das klingt so lecker! Die leicht salzige Version mit den Yufka-Blättern muss ich unbedingt mal ausprobieren, das könnte schon ziemlich nach meinem Geschmack sein 😉 Mal sehen wie ich mich dabei anstelle 😀
    Liebe Grüße
    Alexa

    10. April 2016 at 16:32
    • Reply alinakl

      Liebe Alexa,
      bist du also auch ein Fan von der salzig/süßen Kombo? Ich liebe es!
      Wenn du die Säckchen wirklich mal ausprobieren solltest, dann lass es mich wissen. Es würde mich wirklich interessieren, wie sie bei Dir ausschauen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Alina

      10. April 2016 at 18:39
  • Reply ina whatinaloves.com

    das sieht echt toll aus 😀 schön dass du dabei bist!

    10. April 2016 at 21:11
    • Reply alinakl

      Danke, Ina! Freut mich sehr, dass dir mein Ergebnis gefällt. 🙂

      11. April 2016 at 7:08
  • Reply hopefray

    So lecker!
    Filoteig ist einfach vielseitig. Ich sollte ihn viel öfters benutzen um auch süsse Kreationen zu zaubern. Das Traumpaar Zitrone und Heidelbeere passt sicherlich ganz hervorragend zum knusprigen Teig.
    Alles Liebe
    hope

    11. April 2016 at 8:41
    • Reply alinakl

      Hallo liebe Hope,
      benutzt du Filoteig denn desöfteren für deine Rezepte? Wenn ja, dann musst du mir mal ein paar Tipps geben, die Verarbeitung finde ich schon etwas kniffelig.
      Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung.

      Viele Grüße,
      Alina

      11. April 2016 at 14:00
  • Reply Christina

    Hey Alina,
    es hat sich definitiv gelohnt, dass ich mir dein Rezept angesehen habe. Deine Zitronen-Heidelbeer-Säcken sehen ja wirklich traumhaft aus. An Yufka-Teigblätter habe ich bisher noch nicht rangetraut. Ich glaube, ich bleibe eher bei meinem alltbekannten Blätterteig 😉
    Ausprobieren werden ich dein Rezept aber auf jeden Fall. Bin schon sehr gespannt!

    Liebe Grüße,
    Christina von http://ufer-los.blogspot.de/

    11. April 2016 at 8:44
    • Reply alinakl

      Liebe Christina,
      Blätterteig ist auf jeden Fall einfacher in der Verarbeitung, aber der Geschmack von den Yufka-Teigblättern schlägt den normalen Blätterteig doch schon ein wenig. Sag mir gerne mal Bescheid, wenn du es ausprobiert hast. 🙂

      Viele Grüße,
      Alina

      11. April 2016 at 14:02
  • Reply Marileen von Holz&Hefe

    Liebe Alina,
    toll sehen die aus! Ich freu mich auch schon richtig auf die Heidelbeersaison, da werde ich die auf jeden Fall auch mal ausprobieren!
    Liebe Grüße, Marileen

    11. April 2016 at 8:47
    • Reply alinakl

      Liebe Marileen,
      oh ja! Ich liebe Heidelbeeren total und bin schon fleißig am konsumieren. Ich snacke sie auch ganz gerne mal einfach so beim TV-Abend. Ich bin also auch schon ganz gespannt was für tolle Rezepte auf den Blog umherfliegen werden, wenn die Hochsaison gekommen ist. Auf jeden Fall vielen Dank für deinen Kommentar.

      Viele Grüße,
      Alina

      11. April 2016 at 14:04
  • Reply Katja von Stilettos & Sprouts

    Ha! Da sind sie also! Die teuflischen Dinger 😉
    Aaaah, ich muss auch gerade so lachen, weil wir mit den gleichen Problemen zu kämpfen hatten und es auch beide zugegeben haben, jawoll – da stehen wir zu, nicht wahr? 😉
    Aber ich sag dir was: Deine süßen Säckchen sehen soooo gut aus! Ich würde jetzt viel, sehr, sehr viel für so ein Säckchen geben… ohjaaaa! 😀

    Liebe Alina, ich bin froh, dass ich deinen Blog über diese Aktion kenengelernt habe. Ich komme wiiiiieder 🙂

    Liebe Grüße
    Katja

    11. April 2016 at 20:23
    • Reply alinakl

      Liebe Katja,

      Klaro geben wir das zu! Die Leute sollen wissen, dass unsere Rezepte nichts für leichte Nerven sind.
      Aber so lange es schmeckt nimmt man den ganzen Ärger doch in Kauf.
      Nachdem ich deinen Beitrag so sehr gemocht habe, freue ich mich umso viel mehr, dass du auch hierher gefunden hast und meine Säckchen magst.
      Wir werden voneinander hören 😉

      Viele Grüße,
      Alina

      11. April 2016 at 20:49
  • Reply Patricia

    Eine wunderbare Idee! Ich nehme mir schon seit Ewigkeiten vor, mal mit Yufka-Teigblättern zu backen. Ich liebe ihn nämlich in der herzhaften Variante als Nudel-Gemüse -Pastilla 🙂

    Liebe Grüße
    Patricia

    14. April 2016 at 21:17
    • Reply alinakl

      Liebe Patricia,
      Nudel-Gemüse-Pastilla? Das hört sich ja mega gut an. Hast du dazu ein Rezept? Hab auf deinem Blog auf die schnelle nichts gefunden. Ich bin ja eher so der Typ für die süßen Dinge, aber das hört sich so an, als wäre es einen Versuch wert.

      Viele Grüße,
      Alina

      14. April 2016 at 23:26
  • Reply Gülsah

    Hallo Alina,
    diese Säckchen sind ja der Hammer. Ich möchte jetzt sofort eines essen. In den nächsten Tagen werde ich dein Rezept auf jeden fall ausprobieren. Diese Teile finde ich einfach genial. Danke für die Inspiration. Lieben Gruß

    17. April 2016 at 19:54
    • Reply alinakl

      Hallo Gülsah,

      es freut mich sehr, dass dir meine Säckchen gefallen. Sag mir gerne mal Bescheid, wenn du sie ausprobiert hast. Ich würde mich sehr freuen das Ergebnis von jemand anderen zu sehen.

      Viele Grüße,
      Alina

      17. April 2016 at 19:59

    Leave a Reply


    *

    Das könnte dir auch gefallen:

    Close