In Backrezepte, Kleingebäck on
20. Juli 2016

Schoko-Nuss Cupcakes mit Stracciatella-Sahne Topping

IMG_7815new2

Ich denke jeder Hobbybäcker hat seine Paradedisziplinen und die Dinge, die er in seinen Backsessions lieber vermeidet. In unzähligen Kommentaren und eventuell auch schon in dem ein oder anderen Blogpost habe ich schon von meiner Angst vor Gelatine berichtet. Ich habe einmal einen wunderschönen Brandteig hergestellt, hatte die Eclairs, die daraus entstehen sollten bereits im Backofen, und dann ging die Herstellung der Füllung mit Gelatine sowas von daneben, dass ich seitdem ein regelrechtes Trauma habe. Seit diesem Vorfall, der letztendlich ja noch nicht mal so schlimm war, denn die Creme konnte noch gerettet werden, habe ich nichts mehr mit Gelatine hergestellt. Aber überall sieht man diese wunderschönen (No Bake-) Kuchen und mittlerweile kribbelt es mir wieder in den Fingern: Ich muss unbedingt mal wieder einen Versuch starten. Ähnlich sieht es mit Cupcake Toppings aus. Meist besteht diese schöne Zierhaube ja aus Buttercreme und obwohl diese meist ohne Gelatine hergestellt wird, habe ich so meine kleinen Probleme mit ihr. Italien Meringue ist beispielsweise voll mein Ding – schmeckt mir jedoch nicht so gut wie die deutsche Variante, die mir nicht immer so erfolgreich gelingt.

Um diesem kleinen Desaster aus dem Weg zu gehen – zumindest dann, wenn es schnell gehen muss – habe ich jetzt hier für euch das einfachste Cupcake Topping überhaupt. Eine wunderbare Lösung, wenn ihr feststellt, dass ihr am nächsten Tag ja euren Geburtstag auf der Arbeit nachfeiern wolltet und somit die Kollegen etwas Gebackenes erwarten, oder dann wenn ihr mal wieder fast vergessen habt, dass ja Morgen das Kindergartenfest eures Sohnes ist und ihr euch in die Kuchenliste eingetragen habt. Aber auch einfach so ist dieses Topping ein Traum! Weil es so wunderbar leicht ist, ist es einfach perfekt für den Sommer, der ja scheinbar endlich auf dem Vormarsch ist – zumindest hier in NRW.

Schoko-Nuss Cupcakes mit Stracciatella-Sahne Topping
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Ingredients
  • Für den Teig:
  • 165 g weiche Butter
  • 165 g Zucker
  • 165 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 20 ml Himbeer-Sirup
  • 100 g Nuss Nougat Creme (hier: Nusspli)
  • 80 g Schokotröpfchen
  • Für das Topping
  • 200 ml Schlagsahne
  • 1 Pkt. Puddingpulver (ohne Kochen; hier: Paradies Creme Stracciatella)
Instructions
  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die weiche Butter gemeinsam mit dem Zucker schaumig schlagen bis eine weiße, homogene Masse entsteht. Dann die Eier einzeln hinzugeben und nacheinander unterrühren. Dann die restlichen Zutaten (außer die Schokotröpfchen) hinzu geben und nochmal alles gut miteinander verrühren.
  3. Zuletzt die Schokotröpfchen entweder auf der niedrigsten Stufe des Handmixers oder der Küchenmaschine unterrühren oder per Hand vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben.
  4. Den Teig in Muffinförmchen füllen. Alles für zirka 20-25 Minuten goldbraun backen. Dann die Muffins auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.
  5. Währenddessen die Creme vorbereiten. Dafür die Schlagsahne im kalten Zustand in eine Schüssel geben, das Puddingpulver hinzugeben und alles für etwa drei Minuten mit dem Handmixer steif schlagen. Dann mit einem Spritzbeutel auf die ausgekühlten Muffins spritzen. Wer möchte kann noch eine Himbeere oder andere Elemente als weitere Dekoration auf dem Topping platzieren.
Nutrition Information
Serving size: 12

Quelle: Cupcakebasis abgewandelt nach dem “Cupcakes Grundrezept” von mannbackt.de.

Habt ihr auch ein Lieblingstopping für eure Cupcakes? Ich bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten, die vielleicht etwas von den typischen Varianten abweichen.

Habt noch eine schöne Woche!

unterschriftblog

Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply Dandelion Dream

    Die sehen unglaublich lecker aus, aber ich fürchte, da ist kein Cupcake mehr für mich übrig geblieben, stimmt´s?
    Ehrlich gesagt, hatte ich mit Gelatine noch nie Probleme und mache sehr gerne No-Bake-Cheesecakes, aber dafür werden bei mir manchmal Saucen mit Stärke klumpig^^
    Liebe Grüße
    Julia

    21. Juli 2016 at 21:14
    • Reply alinakl

      Liebe Julia,
      tatsächlich sind schon alle weg. Mein Freund ist mit Leib und Seele Testesser. Da bleibt selten etwas übrig. 😉
      Ich glaube wenn ich demnächst was mit Gelatine machen werde, dann wird es auch ein Cheesecake. Ich liebe Käsekuchen einfach! Bei Soßen hab ich bisher noch kein Problem gehabt. Aber ich bin seit kurzem auch so ziemlich süchtig nach Frischkäse Soßen, die klappen meist. 😉

      Viele liebe Grüße,
      Alina

      21. Juli 2016 at 22:03

    Leave a Reply


    *

    Rate this recipe:  

    Das könnte dir auch gefallen:

    Close